Gefüllte Zucchiniblüten.

Gefüllte Zucchiniblüten.

Zutaten

4-6 Zucchiniblüten

150g Couscous

Schafkäse 

Salz, Pfeffer, Kurkuma

Mehl

Rapsöl

1 rote Rübe

Zucchiniblüten sind einfach der Wahnsinn! Man muss sie unbedingt probiert haben, ansonsten verpasst man was. 

Wirklich.

Ursprünglich finden Zucchiniblüten in der römischen Küche ihren Ursprung, wo sie mit Mozzarella gefüllt und frittiert werden. Ein sehr üppiges Unterfangen, aber sehr gut. Supergut sogar. Aber da Mozzarella nicht so meins ist (weil zu wenig salzig), und die Sache mit Couscous und Schafkäse noch besser schmeckt, machen wir diese Variante. Auch, weil ich dieses Gericht aus meiner Kindheit kenne und deshalb immer so erpicht darauf bin, irgendwoher Zucchiniblüten zu bekommen. Ist nämlich wirklich nicht so einfach. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, selbst Zucchini am Balkon anzubauen. Wegen den Blüten. Nur wegen den Blüten.

Begonnen wird damit, die Zucchiniblüten, insofern das noch nicht passiert ist, vom Stempel zu befreien. Den muss man nicht unbedingt mitessen. Zwickzwack, abgeschnitten. Weiter gehts mit der Füllung. 

Dazu den Couscous mit heißem Wasser übergießen – immer nur ein bisschen, damit man genau sieht, wieviel Wasser er aufnimmt. Wir wollen ja nicht, dass er im Wasser schwimmt. Kurkuma, Salz und Pfeffer sowie den zerbröselten Schafkäse untermengen und vorsichtig in die Zucchiniblüten füllen. 

Man kann die Blüten ein wenig spreizen, das halten sie aus. Und am Ende die Blütenspitzen gut ineinander verdrehen.

Wenn alles gefüllt ist, die ganzen Blüten in Mehl wenden und in Rapsöl frittieren. Sobald sie Farbe genommen haben, raus aus dem Öl geben und auf einer Küchenrolle abtropfen lassen.

Auf einem Beet von gekochter und pürierter roter Rübe servieren und genießen.

Mahlzeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*