Violett. In Love.

In letzter Zeit hats mir die Farbe violett angetan. Irgendwie. Weil’s so knallt. Und so ein unglaublich schöner, farblicher Tupfer ist. Egal was man kocht, egal was man auf einen Teller gibt. Sobald ein bissl Lila dabei ist, schaut alles schöner aus. Obwohl die Farbpsychologie da ja was ganz anderes sagt. Haha. Naja, Ich mag violett. Momentan zumindest.

Dieser Farbtraum ist ganz natürlich zustande gekommen. Man braucht dazu im Grunde nur die wunderbare Yamswurzel. Bei uns sehr schwer nur zu bekommen, aber mit Umwegen kann man sie in Österreich auch bestellen. Die Yamswurzel ist an und für sich „nur“ eine violette Süßkartoffel. Eine, mit der man alles machen kann. Gnocchi, Püree oder auch einfach nur einen Erdäpfelaufstrich. Alles ist machbar und alles wird lila.

Man muss nur eine Süßkartoffel kochen. Und dann mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Eventuell noch ein bissl Topfen oder Ziegenfrischkäse drunter mischen. Für die Frische. Und sich dann einfach nur an der Farbe erfreuen. Mehr braucht es wirklich nicht. Und ist auf jedem Tisch eine optische Bereicherung.

Unbedingt mal ausprobieren, wenn man in den Genuss kommt, eine Yamswurzel zu ergattern. Man wird aus dem Staunen nicht mehr rauskommen.

Viel Spaß wünscht euch eure

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*